Ausschreibung zum zehnten Projektjahr des Bundesakkordeonorchesters (BuAkkO) im DHV


Das Angebot des Bundesakkordeonorchesters zur Mitwirkung im Orchester richtet sich an Musiker, die entweder hauptberuflich als Musikstudenten, Musiklehrer, Solisten, oder Dirigenten mit dem Akkordeon verbunden sind oder die aufgrund ihrer Spielfähigkeit auf professionellen Niveau auch als Amateure für eine Mitwirkung in einem solchen Ensemble ausreichend qualifiziert sind. Dies kann ggf. durch ein Vorspiel oder entsprechende Referenzen nachgewiesen werden. Das BuAkkO im DHV ist grundsätzlich ein Projektorchester für Spieler im Alter ab 27 Jahren. In Ausnahmefällen können auch jüngere Spieler zur Teilnahme zugelassen werden. Dies ist bei der Anmeldung (schriftlich begründet) zu beantragen.

Für das Jahr 2020 sind folgende
Konzerte geplant:
Sonntag, den 16. Februar 2020 um 11.15 Uhr in Nürnberg (Neues Museum) und Samstag, 21. März und Sonntag, 22. März 2020 in Dessau.
Die Leitung im Jubiläumsjahr 2020 hat Stefan Hippe.

Das Programm beinhaltet hauptsächlich einen Rückblick auf Werke
aus den ersten 9 Jahren BuAkkO:
Feuerwerk (Lutz Stark), Augenblick und Ewigkeit (Caio De Azevedo), Clowns (Ian Watson), Schegun-Schegatsch (Deni Dekleva-Radakovic), Adagio (Stefan Hippe), Jupiter aus „The Planets“ (Gustav Holst). Außerdem: Stefan Hippe BuAkkO 10 - 10 Jahre BuAkkO in 100 Sekunden und Uraufführung der Werke der Preisträger des 2. Wolfgang-Jacobi-Kompositionswettbewerbs.

Die
Probenarbeit des BuAkkO im DHV erfolgt in zwei Arbeitsphasen und zwei Konzerten. Die erste Arbeitsphase findet am 18./19.1.2020 in der Landesmusikakademie Hessen auf Schloss Hallenburg in Schlitz statt; die zweite Arbeitsphase und das Premieren-Konzert am 15. und 16.2.2020 in Nürnberg.
Für die Auftritte in Dessau ist der Zeitrahmen von
Samstag, 21.3.2020 ca. 10.00 Uhr bis Sonntag 22.3.2020 13 Uhr vorgesehen. „Geplante Fehlzeiten“ sind bei den Proben des Bundesakkordeonorchesters aufgrund der kompakten Organisationsformen nicht möglich. Der Teilnahmebeitrag deckt die bei den Probephasen und Konzerten notwendigen Übernachtungen ab. Zusätzliche Übernachtungen, beispielsweise bei Anreise bereits am Vortag, müssen von den Teilnehmern selbst getragen werden.

Die Teilnahmegebühr beträgt
250 Euro für das gesamte Projektjahr. Die Anmeldung (hier) erfolgt verbindlich für alle Probentermine und Konzerte. Sollte wider Erwarten ein Termin seitens eines Teilnehmers nicht wahrgenommen werden können, verfällt die Teilnahmeberechtigung für das komplette Jahr, eine Rückerstattung der Teilnahmegebühr ist auch in solchen Fällen leider grundsätzlich nicht möglich. Anmeldeschluss ist der 30. September 2019. Mit freundlichen Grüßen, auch im Namen des Bundesdirigenten Stefan Hippe, Andrea Nolte (Projektleiterin)



Hier kann man sich elektronisch anmelden, nachdem man unsere Datenschutzerklärung gelesen hat:

*


*


*


*


*


*


*


*


*


*


*